Zuhause gesucht


Franz sucht ein schönes Zuhause

Er hat sein Köfferchen schon fertig gepackt, ist geimpft, kastriert und gechippt. Über Freigang nach der Eingewöhnungszeit würde er sich sicher freuen. Gern auch zu einer vorhandenen Katze (nicht Bedingung). Er wurde als Streuner aufgegriffen und hat sich seit Anfang November in der Pflegefamilie gut eingewöhnt, ist zahm, sehr dankbar und sehr lieb. 






Für die Vermittlung fällt eine Schutzgebühr an. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte per Telefon unter 0160/5709560 oder Mail an info@tierschutz-mittweida.de
Vielen Dank!


> > >   WICHTIG !   < < <

 Die Vermittlung der Tiere durch unseren Verein erfolgt nach umfassender Beratung des Interessenten, unter Berücksichtigung seiner Angaben zu den künftigen Haltungsbedingungen, seiner Erfahrung im Umgang mit Tieren und dem familiären Umfeld, in welches das Tier vermittelt werden soll. Kitten werden nur zu zweit oder zu einer bereits vorhandenen Katze vermittelt. Sie ziehen nicht vor der 12. Lebenswoche aus und sind bei Vermittlung entwurmt und geimpft.

                 

Für die Vermittlung eines Tieres fällt eine Schutzgebühr an. Diese Kosten decken lediglich einen Teil der Aufwendungen, die uns für die Tiere während ihres Aufenthaltes bei uns entstanden sind. 


Alle Katzen werden bei uns tierärztlich untersucht und anschließend entwurmt, geimpft und die ausgewachsenen Tiere kastriert. Es erfolgt bei jedem Tier eine Impfung gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche. Nach einigen Wochen ist eine zweite Impfung erforderlich. Je nach Aufenthaltsdauer wird die zweite Impfung von uns ebenfalls durchgeführt. Wird das Tier eher vermittelt, wird der Besitzer darauf hingewiesen, dass eine Nachimpfung auf seine Kosten erforderlich ist. 


Für Katzenkinder, bei denen eine Kastration noch nicht möglich ist, bekommen die Besitzer ein Kastrationsticket für eine kostengünstigere Kastration von uns ausgehändigt.

Vermittlungshilfe

von Privatabgaben, Kontakt nur über das jeweilige Telefon:


Vermittlungshilfe von privat
Phelie (grau) und Schoki (braun)
suchen umständehalber ein neues gemeinsames Zuhause.
Sie sind am 11.2.2016 geboren, kastriert und gechipt. Sie mögen auch ab und zu Freigang. Das Geschwisterpaar benötigt ein ruhiges Zuhause, indem man viel Zeit für sie hat und keine kleinen Kinder leben.
Wer möchte den Beiden ein neues Zuhause schenken?
Kontakt: Frau Krumbiegel, Tel. +49 174 9809471




Vermittlungshilfe:
die Geschwister Julie und Simba, geb. im  Juni 2022 werden nur zusammen vermittelt. Sie sind kpl. geimpft und kastriert.
Beide sind noch etwas schüchtern. Julie lässt sich schon streicheln, Simba noch nicht so recht. Besonders er braucht ein Zuhause, wo ihm viel Liebe und Geduld entgegengebracht wird und beide so genommen werden, wie sie sind.

Vermittlung gegen Schutzgebühr.
Kontakt zur Vermittlung: Frau Radke, Tel. +49 160 7725293


Norweger-Mix Georgi
ist ca. ein halbes Jahr alt, sehr lieb, schmusig und wunderschön. Er lässt sich auch gern bürsten. Georgi braucht später die Möglichkeit für Freigang und ein Spielkamerad/Katzenkumpel wäre auch schön.
Er muss in der Pflegestelle noch etwas aufgepäppelt werden, daher Vermittlung frühestens Ende Februar und gegen Schutzgebühr. Bei ernsthaftem Interesse gern nachfragen unter +49 1522 5170840 (nur per WhatsApp)



Vermittlungshilfe:
Chihuahua-Rüde Lenny
4 Jahre alt, ein verträglicher und aktiver kleiner Kerl. Vermittlung gegen Schutzgebühr.
Kontakt zur Vermittlung: Frau Radke, Tel. +49 160 7725293


Dackel-Mix Lucas
sucht auch ein liebes, ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder. Er ist 4 Jahre alt, unkastriert, wiegt ca. 10 kg, ist verträglich mit Mensch und Tier. Allerdings hat er einen ausgeprägten Jagdtrieb und sollte daher im Wald nicht von der Leine gelassen werden. Auf dem eigenen Grundstück aber schon, da er gern rennt und spielt.
Lucas wird gegen eine Schutzgebühr vermittelt.
Kontakt: Frau Radke, Tel. +49 160 7725293
Die beiden können auch zusammen vermittelt werden, aber auch einzeln.



Lucas hat eine ungewöhnliche Lebensgeschichte. Inzwischen ist er trotz allem ein richtiger kleiner Schatz und hat sich ganz toll entwickelt zu einem verschmusten und ganz "normalen" jungen Hund.


HIER IST SEINE GESCHICHTE:
In ganz jungem Alter wurde er ausgesetzt und lebte dann ca. 2 Jahre völlig auf sich allein gestellt als Straßenhund --- und dies mitten in Deutschland!


Erst im letzten Winter erfuhr der TSV Leipzig bzw. befreundete Tierschützer von ihm. Anwohner baten um Hilfe beim Anfüttern und Einfangen, da es Lucas bei den eisigen Temperaturen immer schlechter ging. Mit wochenlanger Geduld gelang es schließlich, ihn zu sichern und auf einer Pflegestelle unterzubringen.

In der ersten Zeit gestaltete sich das Zusammenleben mit dem kleinen Streuner extrem schwierig. Lucas kannte NICHTS. Enger Kontakt zu Artgenossen oder Menschen war ihm fremd und er setzte einige Male auch seine Zähne ein, um seine Betreuer "auf Abstand zu halten". Alles versetzte ihn in Panik. Er vermisste seine gewohnte Freiheit. Man merkte ihm seine Verzweiflung an, wenn er mit dem Kopf gegen Zäune lief u.a.

Um ihm den Stress des Anleinens und Laufens an der Leine in der ersten Zeit zu ersparen, wurde kurzerhand ein Zimmer für Lucas beräumt, mit Folie ausgekleidet und sogar mit einem Baumstamm als Pinkelbaum ausgestattet.
In der Anfangszeit war es nur eine junge Frau, deren Nähe Lucas akzeptieren konnte.
Sie schlief sogar zeitweise in seinem Zimmer und Lucas begann, ihre Streicheleinheiten zu genießen und Vertrauen zu fassen.


Jede Woche kamen neue Erfahrungen hinzu: erst kurze, dann längere Spaziergänge an der Leine, Kontakte zu Artgenossen und anderen Menschen.

Inzwischen hat Lucas so gute Fortschritte gemacht, dass er in ein dauerhaftes Zuhause umziehen kann. Er ist ein lieber, noch immer etwas ängstlicher Hund, der Streicheleinheiten genießt und lange Spaziergänge liebt.

Schön wäre ein (ausbruchsicheres) Grundstück, denn er ist gern in der Natur - bedingt durch seine besondere Vergangenheit. Auch wäre es toll, wenn seine Menschen oft zu Hause und in seiner Nähe wären (vielleicht rüstige Jungsenioren).
Passende Artgenossen wären sicher kein Problem bzw. könnten sogar gut für Lucas sein, um seine Ängstlichkeit weiter zu überwinden.

Wer verliebt sich in den kleinen Kerl und schenkt ihm ein Zuhause, wo er ankommen und Geborgenheit erleben darf nach 2 Jahren Kampf ums Überleben - völlig auf sich gestellt?

 


Nicht das passende gefunden?

Sprechen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns per Mail. Gerne helfen wir Ihnen weiter. 

 


 








 Telefon:

0160-5709560

auch Whatsapp/SMS

Bitte beachten Sie, dass wir berufstätig sind und uns ehrenamtlich kümmern. Falls Sie uns also nicht gleich erreichen, bitte auf den Anrufbeantworter sprechen, wir rufen zurück. Danke!